FAQ

Was kann man für seine Reifen und Felgen tun?

  • Beachten Sie die Anwendungshinweise von Felgenreinigern damit sie ihre Wirkung ganz entfalten können.
  • Führen Sie bei ihren Reifen eine regelmäßige Prüfung (Sichtprüfung) durch. Tauschen Sie die Reifen bei deutlichen Anzeichen von Alterung wie Rissbildung oder Versprödung oder Beschädigungen.
  • Stapeln Sie demontierte Reifen immer auf der Felge liegend und nutzen Sie, wenn möglich, eine geeignete Unterlage. Hier empfiehlt sich ein Felgenbaum oder die Räder werden einfach auf der Unterlage gestapelt.
  • Verwenden Sie nie säurehaltig Reiniger. Sie greifen die empfindliche Oberfläche der Felgen an und sind zu dem nicht gut für die Umwelt.

Wie werden Alufelgen am besten gereinigt?

  • Waschen Sie den groben Schmutz von den Alufelgen gründlich mit einem Hochdruckreiniger ab.
  • Sprühen Sie nun die Felgen mit einem säuremittelfreien Felgenreiniger ein. Ein säurehaltiger Felgenreiniger, könnte das Material der Alufelge angreifen. Zu empfehlen sind normale Allzweckreiniger, die eine hohe Fettlösekraft haben.
  • Die restlichen Schmutzstellen bearbeiten Sie anschließend am besten mit einem Baumwolltuch oder einer weichen Felgenbürste.
  • Waschen Sie alle Rückstände von Reinigungsmitteln gründlich ab.
  • Versiegeln Sie abschließend die Felge mit einer speziellen Felgenversiegelung. Das empfielt sich, wenn die Alufelge länger eingelagert wird, zum Beispiel im Winter. Unser Tipp: Wer die Felge mit Backofenspray einsprüht und das Mittel ein paar Minuten einwirken lässt, spart sich eine ganze Menge Handarbeit!

Ist Felgenreiniger auf Lack schädlich?

Da können Sie beruhigt sein, die Inhaltsstoffe der Felgenreiniger sind bei weitem nicht so aggresiv, dass Sie Angst um den Lack Ihres Fahrzeuges haben müssen. Wichtig ist, das Sie die Rückstände des Reinigers mit klarem Wasser gründlich abspülen und die Flächen mit einem weichen Tuch trocken reiben. Wenn Sie die Lackflächen mit einem Shampoo waschen, können Sie ganz sicher gehen.