Felgenbürsten

Die Felgenbürsten sind das unübertreffliche Reinigungsutensil um eine perfekte Felgenpflege durchführen zu können.

Zur Felgenpflege ist einiges an Putz Utensilien unverzichtbar. Alle Reinigungsmittel brauchen unterschiedliche Utensilien, wie Schwämme, Felgenbürsten oder Lappen um das Reinigungsmittel fachgerecht auftragen zu können. Ohne dabei die zu reinigenden Felgen zu schädigen, zu zerkratzen.

Für Ecken, Kanten, schwer zugängliche Stellen, sind Bürsten, spezielle Felgenbürsten das erste Mittel der Wahl.

Für grosse Flächen eignen sich Lappen oder Schwämme.

Mit den Felgenbürsten bringt man das Reinigungsmittel auch ungelegene Stellen. So lassen sich das Felgenbett, Felgennabe und die Speichen und Stege perfekt vom Bremsstaub und anderen Schmutzablagerungen befreien, denen die Felgen permanent im Fahrbetrieb ausgesetzt sind.

Felgenbürsten unterscheiden sich in ihren Materialien aus Schaumstoff, Kunststoff, Microfaser. Im Grunde gibt es für jeden Felgentyp eine spezielle Felgenbürste. Sei es für Alufelgen, lackierte Felgen oder die klassische Stahlfelge.

  • Eine Felgenbürste ist für die Felgenpflege fast noch wichtiger wie ein Felgenreiniger.
  • Bei Felgenbürsten ist Qualität und Verarbeitung ein besonderes Auswahlkriterium.
  • Felgenbürsten unterscheiden sich in Form, Länge, Härte und Qualität.

Für welche Felge eignet sich jetzt welche Felgenbürste?

Die Preisspanne bei den Felgenbürsten* ist, wie bei vielen anderen Produkten, enorm gross. Bei Amazon* bekommt man eine Felgenbürste bereits 5€ oder man kann auch locker mal 45€ für eine „einfache“ Bürste hinlegen. Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht. Es gibt ein Vielzahl von Felgen, die sich durch ihre Beschaffenheit und damit ihrem Pflegeanspruck stark unterscheiden können.

Hochwertige Felgen, aus Chrom, lackiert oder die folierten Felgen bedürfen einer schonenden Reinigung.

Die erreicht man nur mit einem hochwertigem Bürstenkopf und Bürsten aus Microfaser und speziellen Schaumstoffen.

Alu-Felgen, lackierte Felgen, bis hin zu den Stahlfelgen können mit einfachen und dennoch qualitativ hochwertigen Bürsten kratzfrei gereinigt werden.

Die Qualität der Bürsten spiegelt sich nicht nur im Preis wieder. Hier gibt es teils auch gravierende Unterschiede in Qualität und Verarbeitung.

Neben den Borsten sollte man unbedingt auf die Härte der Borsten, den Griff, das Material des Griffes, der Borsten und deren Qualität achten.

Eine Felgenbürste von guter Qualität sollte auf alle Fälle weich und flexibel genug sein um keine Schäden an den zu reinigenden Felgen zu verursachen. Die Bürste sollte lang genug sein, dass man auch bequem die verwickelste Ecke der Felge erreichen kann. Hierfür gibt es Bürsten mit Drahtgriff oder mit Kunststoffstiel.

Es gibt Bürsten mit einseitigem Bürstenkopf und es gibt runde Bürsten. Dann gibt es noch Bürsten mit ergonomischem Griff oder spezeillem Gripp, der auch den sicheren Halt unter Einsatz von Putzmitteln garantiert.

Wie wendet man eine Felgenbürste richtig an?

Das ist im Grunde ganz einfach. Als wichtigster Grundsatz gilt, dass man, egal welche Bürste man verwendet, diese niemal im trockenen Zustand benutzt! Es wird immer empfohlen ein Shampoo*, einen speziellen Felgenreiniger oder zumindest Wasser beim Einsatz einer Felgenbürste zu verwenden.

Je nach Verschmutzung der Felgen, kommt eine Vorbehandlung durch einen qualitativen Felgenreiniger in Betracht. Der Felgenreiniger sollte nur aufgetragen werden und je nach Typ einige Zeit einwirken. Oft reicht es schon die Felgen mit einem Hochdruckreiniger abzusprühen. Vorsicht! Hier ist auf genügend Abstand zu achten! Der scharfe Strahl des Hochdruckreinigers kann dem Reifengummi schaden!
Ist der Schmutz immernoch zu fest, muss die Einwirkzeit verlängert oder ein weiterer Waschgang folgen. Unter Einsatz der passenden Felgenbürste wird dem Lösen des Schmutzes nachgeholfen. Die Felgenbürsten sind regelmässig mit klarem Wasser zu spülen. Dadurch wird grober Schmutz aus der Bürste gespühlt und vermeidet das es durch die Feststoffe in den Bürsten oder Schwämmen zu kratzern an den teils doch empfindlichen Oberflächen der Felgen kommt.

(*) Es handelt es sich um einen Affiliate Link